Die Steilrampe Erkrath-Hochdahl

Aktualisiert: 6. Aug. 2021

Gerresheim. Am 10. April 1841 dampfte der erste Zug über die Steilrampe Erkrath-Hochdahl. Bis 1981 war dieser Streckenabschnitt die steilste Eisenbahn-Hauptstrecke Europas. Die Steilrampe hat von Erkrath in Richtung Hochdahl eine Steigung von 33,3 Promille (das heißt 33,3 Höhenmeter auf 1000 Meter Strecke) und überwindet einen Höhenunterschied von 82 Meter auf etwa 2,5 Kilometer Länge. Erst 1981 löste die französische Hochgeschwindigkeitsstrecke Süd-Ost zwischen Paris und Lyon eröffnet den Rekord ab: Sie weist Steigungen bis zu 35 Prozent auf.

Möchtest du weiterlesen?

www.grafenberg.news abonnieren, um diesen Beitrag weiterlesen zu können.

Jetzt abonnieren
0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen