Stadt sucht Wahlhelfer

Die Stadt sucht Wahlerhelfer:innen für die Bundestagswahl am 26. September. Die Bürgermeister:innen Josef Hinkel, Clara Gerlach und Claudia Zepuntke bitten in einem Aufruf die Düsseldorfer:innen, sich als Wahlhelfer zu engagieren.


Zur Durchführung von Wahlen werden immer wieder mehrere tausend Freiwillige gesucht, die am Wahltag als Wahlhelfer:innen die Stadt in einem Wahlvorstand unterstützen. Der Wahlvorstand setzt sich aus 5 bis 8 Mitgliedern zusammen (einer Wahlvorsteherin oder einem Wahlvorsteher mit einer Stellvertretung und aus weiteren drei bis sechs Beisitzerinnen und Beisitzern). Für jeden Wahlraum gibt es einen Wahlvorstand.

Für Ihr ehrenamtliches Engagement erhalten die Wahlhelfer eine Aufwandsentschädigung, die in Düsseldorf für Beisitzer:innen beispielsweise 40 Euro beträgt.


Wer Interesse hat, ruft an oder meldet sich ganz einfach direkt unter dem folgenden Link an: www.duesseldorf.de/wahlen

Amt für Statistik und Wahlen

Brinckmannstraße 5

40225 Düsseldorf

Telefon 0211 89-93177

Telefax 0211 89-33177

wahlhelfende@duesseldorf.de

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Im August 1982 verschwand die Eisenbahn am Staufenplatz im Tunnel. Der Bürgerverein Düsseldorf-Grafenberg 1903 e.V. hatte fast 80 Jahre für den Tunnel gekämpft. Ein großer städtebaulicher Wurf für Gra