Briefwahl-Stimmzettel falsch zugeordnet

Aktualisiert: 1. Apr.

Düsseldorf. Beim Verarbeiten der bis jetzt rund 90.000 Briefwahlanträge seit Wochenbeginn ist es in einigen Fällen versehentlich zu einer falschen Zuordnung von Stimmzetteln gekommen.


9 Bürgerinnen und Bürger haben darauf hingewiesen, dass sie Stimmzettel für den Wahlkreises 107 erhalten haben, obwohl sie für den Wahlkreis 106 stimmberechtigt sind. Die Bearbeitung der beiden Wahlkreise erfolgt bereits mit einer räumlichen Abtrennung und wird durch eine weitere Kontrolle der Stimmzettel ergänzt.

Ein Stimmzettel des falschen Wahlkreises fällt bei der Auszählung beim Vergleich mit der Wahlkreisnummer auf dem Wahlschein auf. In einem solchen Fall wird die Erststimme als ungültig gewertet. Die Zweitstimme bleibt auf jeden Fall gültig.

Das Amt für Statistik und Wahlen bittet darum, grundsätzlich den Wahlschein mit dem Aufdruck auf dem Stimmzettel zu vergleichen. Sollte die Bezeichnung nicht übereinstimmen, bitte mit der Hotline 0211-8993368 Kontakt aufnehmen bzw. eine Mail an briefwahl@duesseldorf.de schreiben und einen neuen Stimmzettel anfordern. Der Wahlschein behält seine Gültigkeit.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Im August 1982 verschwand die Eisenbahn am Staufenplatz im Tunnel. Der Bürgerverein Düsseldorf-Grafenberg 1903 e.V. hatte fast 80 Jahre für den Tunnel gekämpft. Ein großer städtebaulicher Wurf für Gra