Katalysatorendiebstahl in Unterrath

Unterrath. Am frühen Dienstagmorgen (7. Juni 2022) konnte ein Streifenteam der Polizeiwache Lohausen vier Tatverdächtige nach einem Katalysatorendiebstahl in Unterrath festnehmen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Tat beobachtet und die Polizei informiert.


Nach Stand der bisherigen Ermittlungen war dem 33 Jahre alten Zeugen gegen 3:00 Uhr ein am Straßenrand der Höxterstraße "aufgebockter" BMW aufgefallen. Unter dem Fahrzeug lag eine männliche Person, die sich offenbar im Schutz der Dunkelheit an dem Pkw zu schaffen machte. Auf Ansprache flüchtete der Mann sofort mit einem Mittäter in Richtung Vogelsanger Weg. Die alarmierten Polizisten stellten fest, dass der Katalysator des BMW angesägt worden war. Das Sägeblatt einer elektrischen Säge steckte noch im bis zur Hälfte durchtrennten Abgasrohr des Katalysators.


In Tatortnähe konnte ein Streifenteam einen mutmaßlichen Fluchtwagen anhalten. Dieser war mit vier tatverdächtigen Personen im Alter von 24 bis 28 Jahren besetzt. Ein am Tatort geparkter Mercedes konnte ebenfalls der Gruppe zugeordnet werden. Bei der Durchsuchung der Pkw stießen die Beamten auf mögliches weiteres Diebesgut und entsprechendes Tatwerkzeug. Die Männer mit rumänischer Staatsangehörigkeit wurden zunächst vorläufig festgenommen. Wegen fehlender Haftgründe wurden drei von ihnen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie erwartet jetzt ein entsprechendes Strafverfahren. Der Vierte (28 Jahre alt) wurde bereits per Haftbefehl gesucht. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen