top of page

Kameruner rastet aus

Flingern-Nord. Die Polizei konnte gestern Nachmittag in Flingern Nord einen randalierenden Kameruner überwältigen und festnehmen, der zuvor mehrere Menschen bedroht und teilweise körperlich attackiert hatte. Der Mann verletzte bei der Festnahme zwei Beamte.


Nach den bisherigen Ermittlungen erschien der 25-jährige Kameruner ohne festen Wohnsitz zunächst in einer Vergabestelle für Methadon an der Flurstraße und fragte dort, zunehmend aggressiver werdend, nach Essen und Trinken. Plötzlich schlug er einen der Mitarbeiter mit der Faust. Anschließend ergriff er eine Glasflasche und bedrohte die Anwesenden mit dem abgeschlagenen Flaschenhals. Als weitere Personen auf das Geschehen aufmerksam wurden, warf er den Flaschenstumpf in Richtung der Zeugen und flüchtete auf die Straße. Wenige Meter weiter rannte er dann in eine Kfz-Werkstatt, um dort offenbar durch eine rückwärtige Tür zu entkommen. Schnell trafen erste Polizeibeamte ein und stellten den Flüchtigen in der Werkstatt. Hier bedrohte dieser den Werkstattchef mit einem Drehmomentschlüssel und bewarf dann die Polizisten mit dem schweren Werkzeug. Kurzzeitig beruhigte Mann sich und legte sich nach Aufforderung auf den Boden, nur um dann die Beamten mit Tritten und Schlägen zu attackieren. Mit Unterstützung weiterer Streifenteams konnte der Randalierer überwältigt und gefesselt werden. Zwei Polizisten wurden durch die Tritte und Schläge derart verletzt, dass sie aktuell nicht dienstfähig sind. Der 25-jährige Kameruner ist bereits wegen gleichgelagerter Sachverhalte polizeibekannt. Dem Drogenkranken wurden Blutproben entnommen. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Energiewende in Deutschland - Düsseldorf auf dem Vormarsch

Berlin, 28. Februar 2024. Der Solaratlas von Selfmade Energy für das vierte Quartal 2023 liefert positive Erkenntnisse über den Fortschritt der Energiewende in deutschen Städten. Insbesondere rückt Dü

Comments


bottom of page