top of page

70 Jahre Obus in Solingen

Aktualisiert: 6. Juni 2022

Der erste Oberleitungsbus fuhr in Solingen 1952. Obus-Museum und Stadtwerke Solingen feiern am 19. Juni das Jubiläum mit einem Sommerfest.



Der Oberleitungsbus Solingen ist neben Eberswalde und Esslingen am Neckar eines von drei verbliebenen Oberleitungsbus-Systemen in Deutschland. Anfang der 1950er-Jahre beschloss die Stadtverwaltung die Solinger Straßenbahn und auf den Oberleitungsbus umzustellen. Wesentliche Gründe für diese Entscheidung waren trotz der hohen Kosten für die Installation der Oberleitungsinfrastruktur die niedrigen Betriebs- und Treibstoffkosten sowie die lange Lebensdauer der O-Busse. Das Solinger Straßenbahnnetz war durch Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt worden. Ein moderner, zweigleisiger Ausbau des Netzes hätte etwa zehn Millionen D-Mark gekostet.


So wurden die Strecken der Straßenbahn innerhalb von siebeneinhalb Jahren schrittweise auf Oberleitungsbusbetrieb umgestellt. Am 19. Juni 1952 fuhr der erste Obus vom Graf-Wilhelm-Platz über Rathaus, Mangenberg zum Bahnof Solingen-Ohligs, heute der Hauptbahnhof. Die letzte Straßenbahnlinie ging im November 1959 außer Betrieb.


Die Solinger nennen ihren Obus "Stangentaxi". Und 70 Jahre Stangentaxi feiern das Obus-Museum Solingen und die Stadtwerke Solingen am 19. Juni. Dazu öffnet der Betriebshof seine Tore, Sonderfahrten mit Oldtimer-Bussen und Gastfahrzeugen finden statt. Am 18. Juni gibt es eine Sonder-/Fotofahrt mit Gastfahrzeugen. Karten hierfür können ab 6. Juni gebucht werden.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Jahreskarte-Gewinnspiel ist falsch

Aktuell macht in den sozialen Medien ein gefälschtes Gewinnspiel der Deutschen Bahn die Runde. Internetnutzern wird hier die Chance auf eine kostenlose Jahreskarte versprochen. Bei dem Betrug handelt

Comments


bottom of page