top of page

Sturmschäden

Regen und Sturm bescherten der Feuerwehr Düsseldorf einen unruhigen Donnerstagabend. Im Zeitraum zwischen 16 und 21 Uhr waren 15 wetterbedingte Einsätze abzuarbeiten. Neben mit Wasser vollgelaufenen Kellern, fielen auch einige Bäume den Windböen zum Opfer. Nach bisherigen Erkenntnissen kamen keine Menschen zu Schaden.


Im Stadtteil Düsseltal fiel ein circa 30 Meter hoher Baum so unglücklich, dass er zum einen auf drei parkende Autos, zum anderen auf eine Litfaßsäule stürzte, die dann auch auf die Straße fiel. Dadurch war die Gengerstraße komplett blockiert. Als wenige Minuten später die ersten Feuerwehrleute eintrafen, forderten diese zur Unterstützung den Feuerwehrkran an. Nur Mithilfe des Spezialfahrzeuges und konnte der Verkehrsraum wieder freigemacht werden.


Zunächst ließ der Einsatzleiter die Äste des gestürzten Baums absägen, um diesen im Anschluss von der Verkehrsfläche zu heben. Anschließend wurde die aus mehreren Betonringen bestehende Litfaßsäule angehoben und so die Straße wieder freigemacht. An drei parkenden Pkw entstand durch den umgestürzten Baum ein Schaden von insgesamt rund 30.000 Euro. Nach knapp zwei Stunden kehrten die letzten der zwölf Feuerwehrleute zu ihren Standorten zurück.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Stadtbezirk 7. Die Bezirksvertretung 7 (Gerresheim, Grafenberg, Hubbelrath, Knittkuhl, Ludenberg) bietet zu Beginn der nächsten Sitzung am Dienstag, 28. November, eine Fragestunde für Einwohnerinnen u

Lichtenbroich, 04.11.2023. Am Samstagabend sorgten zwei Jugendliche für Aufsehen, als sie ohne Helme und Kennzeichen auf einem Roller auf der Autobahn unterwegs waren. Nachdem ein aufmerksamer Bürger

bottom of page