top of page

Schöne Aussicht runderneuert

Ludenberg. Der Grafenberger Wald in Düsseldorf ist schon seit vielen Jahren ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen. Die Schöne Aussicht ist ein besonderer Ort im Wald. Dieser Aussichtspunkt bietet in 70 Metern Höhe einen weiten Blick über Düsseldorf und den Niederrhein. Bei gutem Wetter kann man die Kühltürme der Braunkohlekraftwerke bei Grevenbroich sehen. Jetzt ist die schöne Aussicht noch schöner geworden. Der Aussichtspunkt wurde neu gestaltet. Es wurden neue Bänke mit Tischen aufgestellt, das Plateau erweitert und die Sichtachse freigeschnitten, so dass sich den Besuchern noch bessere Aussichten bieten. Finanziert wurde das Projekt aus Spenden des Förderkreises Jan-Wellem-Brunnen e.V. sowie des Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz. Gartendenkmalpfleger Tobias Lauterbach hat die Schöne Aussicht gemeinsam mit Hans-Joachim Wuttke vom Förderkreis Jan-Wellem-Brunnen e.V. und Reinhard Lutum vom Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz gestern (26.04.2023) eingeweiht.



Hofgärtner Maximilian Friedrich Weyhe gestaltete den Grafenberg von 1816 bis 1819 zum "Lustgarten am Grafenberge" um und öffnete die ehemalige fürstliche Forstdomäne damit erstmals für die Bürger. Überraschende Erkenntnis der neuesten Forschung: Dies war der erste Volkspark in ganz Preußen. Der Parkforst bot den Bürgern von Düsseldorf eine erholsame Auszeit vom Trubel der Stadt. Der Waldpark war ein Ort der Entspannung und des Wanderns, aber auch der geselligen Zusammenkünfte. Am Fuße des Berges und auf der Haardt entstanden Restaurants und Biergärten. Heute ist er ein wunderschönes Naherholungsgebiet mit vielen Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten. Der Bismarckweg führt durch den Wald zum Wildpark und zur Rennbahn. Etwas kürzer, aber dafür steiler geht es durch die Wolfsschlucht zum Wildpark. Über den Bismarckweg geht es ebenso zur Schönen Aussicht. Ein kürzerer, aber steiler Pfad führt vom Jan-Wellem-Brunnen auf die Höhe.


Im 20. Jahrhundert verwaldete der Parkforst allerdings und verlor seinen ursprünglichen Charakter. Mit dem Verschönerungsprojekt hat das Gartenamt der Stadt Düsseldorf jetzt die schöne Aussicht im Grafenberger Wald aufgewertet. Das Plateau wurde durch Anschüttungen etwas erweitert und geebnet, drei Bänke mit Tischen aufgestellt und der alte Hangweg von Weyhe wiederhergestellt. "Die Schöne Aussicht ist Hingucker und markantester Punkt des historischen Weyhe-Parks am Grafenberger Wald. Die Anlage meldet sich nun als attraktiver Schauplatz zurück und bietet beste Aussichten für neugierige Spaziergänger", sagte Hans-Joachim Wuttke vom Förderkreis Jan-Wellem-Brunnen e.V.


Aber nicht nur die schöne Aussicht wurde verschönert. Auch am Jan-Wellem-Brunnen wurde gearbeitet. So wurden von den Mitgliedern des Jan-Wellem-Förderkreises die wuchernden Seegen entfernt und die Brunnenanlage mit zwei Gittertüren gesichert.In der Vergangenheit hatten hier sehr ztum Unwillen des Förderkreises Obdachlose ihr Domizil aufgeschlagen. Ersetzt werden soll demnächst auch das vergilbte Plakat mit dem Reiterbild Jan Wellems. Die vom Hangwasser arg verschmutzten Wände sollen langfristig saniert werden. "Ziel unseres gemeinsamen ehrenamtlichen Engagements ist der Erhalt des Weyhe-Parks. Für Folgeprojekte sammeln wir weiter Spenden aus der Düsseldorfer Stadtgesellschaft", ergänzt Reinhard Lutum vom Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz. Ein Ausflug in den Grafenberger Wald lohnt sich also auf jeden Fall.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Energiewende in Deutschland - Düsseldorf auf dem Vormarsch

Berlin, 28. Februar 2024. Der Solaratlas von Selfmade Energy für das vierte Quartal 2023 liefert positive Erkenntnisse über den Fortschritt der Energiewende in deutschen Städten. Insbesondere rückt Dü

Comments


bottom of page