Keine Verzögerungen bei der Ratinger Westbahn

Rath. Der Vorsitzende des Unternehmerverbandes Ratingen, Olaf Tünkers, erklärte im Januar, dass es aufgrund des RRX in Düsseldorf zu erheblichen Verzögerungen bei der Realisierung der Westbahn käme. Auf Nachfrage der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER erklärt die Stadt, dass laut DB Auskunft durch die Aufnahme der "Wedauer Kurve" von Duisburg Hbf und Duisburg-Wedau in das RRX-Projekt sich das Westbahn-Projekt nicht verzögern werde.

Das Bild zeigt eine Skizze des Planungsbüros HJPplaner Aachen.
Skizze des neuen Bahnhofs in Lintorf. (HJPplaner Aachen)

Der zuständige Beigeordnete, Jochen Kral, antwortete, dass die Ratinger Weststrecke als Umleitungsstrecke für Züge auf der Relation Duisburg - Düsseldorf genutzt werden soll. Die erforderlichen Ausbaumaßnahmen für die neben dem Güterverkehr dauerhafte Aktivierung der Weststrecke für den Schienenpersonennahverkehr würden daher erst nach Beendigung der Umleitungsverkehre durchgeführt. Die erforderlichen planerischen Vorbereitungen und Abstimmungen sowie das Planfeststellungsverfahren für die Weststrecke können und sollen in der Zwischenzeit durchgeführt werden. Das Land habe dafür Planungsmittel bereitgestellt. und der VRR bereits eine Betriebsprogrammstudie beauftragt. Nach Fertigstellung der Studie sollen die Planungsleistungen voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2022 beauftragt werden. Die Wedauer Kurve wurde neben den Infrastrukturmaßnahmen an der Hauptstrecke zwischen Düsseldorf und Duisburg in das RRX-Projekt aufgenommen, um über die auszubauende Kurve Züge über diese Umleitungsstrecke leistungsstärker und schneller vom Duisburg Hauptbahnhof über die Güterstrecke Duisburg-Wedau nach Düsseldorf verkehren lassen zu können. In dieser Zeit könnte es dann nur Personenverkehr geben. Der Güterverkehr würde großräumig umgeleitet werden. Die Umleitungsstrecke wird voraussichtlich zwei Jahre genutzt. Hierdurch könnte an der Hauptstrecke schneller gebaut werden. Der Bau der RRX-Infrastruktur im Bereich Düsseldorf könne aber auch unabhängig vom Ausbau der Wedauer Kurve erfolgen. Die Zeitschienen würden sich laut DB Auskunft durch die Aufnahme der Wedauer Kurve in das RRX-Projekt nicht verzögern.

"Der Ausbau der Wedauer Kurve ist auch ein erster Schritt für den folgenden Ausbau der Ratinger Weststrecke, so dass sich insgesamt keine Kostensteigerungen für die Infrastrukturausbaumaßnahmen RRX und Weststrecke ergeben“, erklärt Kral.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Im August 1982 verschwand die Eisenbahn am Staufenplatz im Tunnel. Der Bürgerverein Düsseldorf-Grafenberg 1903 e.V. hatte fast 80 Jahre für den Tunnel gekämpft. Ein großer städtebaulicher Wurf für Gra