Öffentliche Entwurfs-Präsentation zum Metro-Campus

Flingern. Das Gelände rund um den Metro-Großmarkt soll neu entwickelt werden. Hierzu startete die Metro Properties zusammen mit der Landeshauptstadt Düsseldorf im Juni 2020 einen städtebaulichen Wettbewerb für Teilbereiche des Metro-Campus. Nun geht der Wettbewerb in die Schlussphase.

Für die zweite Wettbewerbsphase wurden im April 2021 von 15 Teams aus Stadtplanern, Architekten und Landschaftsarchitekten sechs Teams mit Hilfe der Anmerkungen aus der ersten Bürgerbeteiligung ausgewählt. Nach der zweiten Bearbeitungsphase hatten alle Interessierten erneut die Gelegenheit, die Entwürfe auf der Projektwebsite einzusehen und aktiv Anregungen zu geben.

Am Dienstag, dem 29. Juni, werden die Entwürfe nun bereits ab 16 Uhr durch die Planungsteams der Öffentlichkeit vorgestellt. Corona-bedingt findet auch diese Veranstaltung online statt. "Schon in der ersten Jurysitzung am 13. April war das Preisgericht beeindruckt von der Vielzahl der Ideen, die die Teams in ihren Entwürfen gezeigt haben. Zwei Monate hatten die sechs ausgewählten Arbeitsgruppen nun Zeit, ihre Konzepte zu überarbeiten und die Anmerkungen aus der Bürgerschaft und der Jury einzuarbeiten. Ich bin sehr gespannt und erwarte richtungsweisende Ergebnisse für ein Quartier der Zukunft, in dem sich Handel, Wohnen und Arbeiten verknüpft durch hochwertige Freiflächen, soziale Infrastruktur und einem alternativen Mobilitätskonzept gegenseitig ergänzen", sagt Cornelia Zuschke, Beigeordnete für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Präsentation mitzuverfolgen. Am 29. Juni steht hierzu ab 16 Uhr ein Einwahllink zur Verfügung: https://us02web.zoom.us/j/82108929349. Die Präsentation läuft auch als Livestream auf der Beteiligungsseite des Projektes dialog.metro-campus.de. Dort sind auch zahlreiche Infos und Hintergründe zu den Plänen und Entwürfen hinterlegt.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Im August 1982 verschwand die Eisenbahn am Staufenplatz im Tunnel. Der Bürgerverein Düsseldorf-Grafenberg 1903 e.V. hatte fast 80 Jahre für den Tunnel gekämpft. Ein großer städtebaulicher Wurf für Gra